Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist das Yoga der Bewusstheit und richtet sich an Menschen, die mitten im Leben stehen. Es hilft, die täglichen Anforderungen tatkräftig, gelassen und selbstbestimmt zu meistern. Über Haltung und Bewegung, Konzentration und bewusste Atemführung geschieht umfassende Selbstschulung mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele zu harmonisieren.
Typische Elemente des Kundalini-Yoga sind dynamische Übungsfolgen, aber auch ruhige Halteübungen sowie vielseitige Mantra-Meditationen. Die Lebensenergie wird so ins Fließen gebracht und das gesamte Potential des Menschen geweckt. Das führt zu mehr Energie und Klarheit im Alltag und einem bewussten Umgang mit sich selbst und anderen. Die Techniken des Kundalini Yoga sind dabei direkt ins Leben integrierbar.

Kundalini Yoga ist

  • für Menschen jeden Alters und jeder körperlichen Verfassung geeignet, da es sich durch einfache Grundhaltungen auszeichnet. Es schult Körperwahrnehmung und Achtsamkeit und eröffnet so einen individuellen Weg zu mehr Gesundheit und Ausgeglichenheit.
  • 1968 von dem Meister des Kundalini-Yoga Yogi Bhajan in den Westen gebracht worden. Es entstammt einer jahrhunderten alten Tradition. Dabei wird als Kundalini die ruhende Kraft an der Basis der Wirbelsäule genannt, die mit Yoga erweckt wird und so die Gegensätzlichkeit von Körper und Geist überbrückt.
  • ein ganzheitliches Yogasystem und umfasst so die Heiltechnik Sat Nam Rasayan, die Kampfkunst Gatka, eine yogische Ernährungs- und Lebensweise, die Großgruppenmeditation Weißes Tantra, sowie spezielles Yoga für Schwangere und zur Geburtsvorbereitung.
  • effektiv bei mentalem Stress, seelischer Anspannung und körperlichen Beschwerden. Seine Wirksamkeit von Kundalini Yoga als Methode zur Gesunderhaltung und Heilung wird immer stärker wissenschaftlich untermauert.
  • entwickelt die Intuition und verbessert die Urteilsfähigkeit. Es spricht die Potenziale der rechten Gehirnhälfte an, die mit Entspannung, Vernetzung, Intuition verbunden sind, erweitert die Selbsterkenntnis und führt zur Erfahrung eines höheren Bewusstseins.
    Kundalini Yoga schafft mithilfe seiner Übungen und Meditationen den Zugang zu Spiritualität als eine am eigenen Körper erfahrene und erlebte Sinnfindung, fernab esoterischer Beschwörungsformeln.
  • als Übungssystem jeglichen Glaubensgrundlagen übergeordnet. Die Mantras im Kundalini Yoga stammen aus dem Gurmukhi, der rituellen Sprache des Sikh Dharma. Eine Zuwendung zum Sikh Dharma ist nicht erforderlich.
  • weit verbreitet – mit steigender Tendenz. In Deutschland gibt es immer mehr Kundalini Yoga Zentren und über 2.000 vom Fachverband 3HO e.V. zertifizierte LehrerInnen. Weltweit praktizieren rund eine Million Menschen Kundalini Yoga.

Download Informationen für Kundalini-Yoga Anfänger